Startseite Kontakt Impressum
Startseite
 

Das Jahr 2019

Platzieren Sie hier Ihre eigenen Texte und Bilder. Bearbeiten Sie diesen Text einfach durch einen Doppelklick.

Ein-Raum-Wohnung mit fantastischem Ausblick zu vermieten

Ja, wir haben einen wunderschönen, kleinen Landsitz zu vermieten. Gelegen ist er hoch über den Dächern von Plömnitz, mit einem fantastischen Blick über unser Tierheimgelände und bis nach Baalberge. Und der Wohnraum ist ein echtes Schnäppchen, wir vermieten nämlich ganz kostenlos.

Allerdings schweben uns schon ganz bestimmte Mieter vor. Schwarz-weiß sollten unsere neuen Mieter sein, einen großen Schnabel sollten sie auch haben und am besten sollten es gleich zwei sein, die aber ganz schnell Nachwuchs bekommen.

Ja, ihr habt es schon erraten: Wir haben ein Storchennest in unserem Tierheim errichtet. Na gut, wir haben die Grundlage errichtet, das Nest müssen sich unsere gefiederten Untermieter dann noch selbst bauen. Wir sind jetzt also schon sehr gespannt, ob wir es bald im Tierheim klappern hören.

Ein ganz großer Dank geht an dieser Stelle an unsere Mitglieder Ralf Schemel und Andrea Kranz, die den Aufbau übernommen haben, und an die Firma GBM Donath GmbH, die uns den Kran zum Aufbau zur Verfügung gestellt hat.


Freie Sicht auf das Tierheimgelände

Wer uns schon einmal besuchen war, der weiß, dass wir einen großen Metallbau mitten im Tierheim stehen hatten. Dieser war noch ein Überbleibsel aus der Zeit, als das THW noch auf unserem Gelände residierte. Der Metallbau wurde mit der Zeit immer maroder, doch wir konnten ihn leider nicht abreißen, da der Bau nicht unserem Verein, sondern dem Salzlandkreis gehörte.

Bei den letzten Stürmen im Februar wurde dann auch eine große Metalldachplatte vom Bau heruntergeweht und landete in einem unserer Hundezwinger - Gott sei Dank befand sich zu diesem Zeitpunkt kein Hund darin. Nun wurde der Metallbau endlich abgerissen und wir haben einen freien Blick auf unser Tierheimgelände. Wir möchten uns an dieser Stelle herzlich beim Salzlandkreis bedanken, der den Abriss möglich gemacht hat.